Der größte Lohn für unsere Mühen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.


Wenn ihr Griechenland mal anders kennen lernen wollt und das mit aktiver Hilfe verbinden möchtet, dann kommt doch mal vorbei!

 

Tierfreunde bieten euch Unterkunft und Verpflegung an.

 

Ihr verpflichtet euch für einige Stunden den Tierschützern vor Ort unter die Arme zu greifen.

In eurer Freizeit habt ihr die Möglichkleit die Umgebung zu entdecken, Kultur und Shopping zu betreiben oder am Meer zu relaxen!

 

Schreibt uns bei Interesse persönlich an!

 

 

Private Freiwillige

 

Als freiwilliger Helfer greift ihr den Tierschützern vor Ort unter die Arme. Ihr helft zum Beispiel in Tierheimen bei der Versorgung oder Vermittlung der Hunde, versorgt die Hunde auf der Straße und helft bei Planungen und Durchführungen verschiedener Projekte.

 

Dauer des Aufenthalts

Die Aufenthaltsdauer hängt von eurem jeweiligen Einsatzort ab.

 

Arbeitszeiten

Auch die Arbeitszeit hängt von eurem Einsatzort ab. Aber ihr könnt sicher sein, dass eure Hilfe nicht ausgenutzt wird.

 

Unterkunft und Verpflegung

Manche Tierschützer bieten extra kleine Wohnungen an, wo die Freiwilligen alleine oder mit mehreren für die Dauer ihres Aufenthaltes wohnen können. Manchmal werden auch Zimmer in Privatwohnungen angeboten. Verpflegung hängt ebenfalls von der Art der Unterbringung und des Einsatzortes ab.

 

Preise und Kosten

In einigen Fällen fällt ein geringer Betrag für die Verpflegung oder die Unterbringung an. Die Reisekosten zum Einsatzort und wieder nach Hause, sowie weitere Transferkosten werden von dem Freiwilligen komplett selbst bezahlt. Auch müsst ihr euch selber versichern (bis zu acht Wochen greift meistens die normale Reise-Krankenversicherung).

 

Was ihr bekommt:

Vor eurem Aufenthalt gibt es ein ausführliches Vorbereitungsgespräch in Deutschland, in dem ihr über alles Wissenswertes aufgeklärt werdet.

 

Des Weitern bekommt ihr vor Ort einen Eindruck über die Tierschutzarbeit. Ihr werdet sorgfältig eingearbeitet und unterstützt. Bei einer Unterbringung in einem Privathaushalt, lernt ihr die Mentalität und Lebensweisen der Griechen mal ganz anders kennen.

Außerdem bekommt ihr jede Menge Tipps für eure Freizeitgestaltung und könnt so Griechenland auch mal abseits der Touristenorte erkunden.