Hilfe!!!


Wenn der Wunsch zu helfen entsteht, gibt es reichlich Möglichkeiten, sich zu informieren und dabei die für sich selbst "passendste" Form der Unterstützung zu finden. Am linken Rand dieser Seite sind einige Möglichkeiten aufgelistet und erklärt.

 

Wir sagen hier:

 

VIELEN DANK FÜR EURE UNTERSTÜTZUNG

- ohne euch wäre das alles nicht möglich!!!

 


Aufbau eines "Tiereims"

Unser griechischer Partnerverein hatte ein Treffen mit der Stadt Loutraki, die ein Gebäude mit 4 Hektar Land als "Tierklinik" für Streuner mit Pflegezwingern zur Verfügung stellen will. Die Gemeinde gab das Versprechen, dass sie die Reparaturen, Umzäunungen etc. finanzieren wird. Unser "Partnerverein" wird den Rest aufbringen. Das Gebäude ist ca. 56qm, das zu umzäunende Land 4 Hektar, es reicht am Gebäude vorbei, gerade aus und links bis zum Kanal von Korinth und ist voller Kieferbäume. Alle Bäume im Gelände sollen erhalten bleiben und Schatten spenden. Vor dem Gebäude ist ein Weg, ca. 30m , der nur als Einfahrt zur Tierklinik dienen und für jeglichen anderen Verkehr gesperrt werden soll, damit es nicht so leicht ist, Tiere dort auszusetzen. Dies ist ein wirklich großes Projekt, dass zum einen sehr sinnvoll und hilfreich sein, jedoch auch eine Menge Geld kosten wird bis es fertig gestellt ist. Wir brauchen dringend Spenden für die Umsetzung!
Außerdem freuen wir uns über jede helfende Hand vor Ort!

 


Futter

 

Die Tiere auf der Straße werden regelmäßig gefüttert und medizinisch versorgt. Bei so vielen Hunden und noch mehr Katzen ist das eine kostspielige Sache, die sich nur durch Spenden finanziert. Zur Zeit übernehmen die Helfer vor Ort einen großen Teil der Kosten privat, jedoch ist das nicht auf Dauer möglich. Auch Hilfe bei den Fütterungen wird dringend benötigt.

Und auch Tiere, die in Pflegestellen aufgenommen wurden, brauchen Essen!

 


Medikamente und Kastrationen

 

Die Hunde, die zu uns kommen brauchen in den meisten Fällen medizinische Versorgung, ebenso die Hunde auf der Straße. Viele sind mit Zecken übersät und brauchen Flohhalsbänder, sowie Wurmkuren. Wunden müssen versorgt und Krankheiten behandelt werden.

Um die Vermehrung der wilden Hunde und Katzen zu stoppen ist es zwingend notwendig, dass diese kastriert werden.