Zena


 

Zena ist nach Monemvasia zu einer älteren Schweizerin gezogen, die dort ein Haus mit Garten hat und zusammen mit einem anderen Hund lebt. Die Dame wohnt seit vielen Jahren dort, ist also in GR angemeldet mit Festwohnsitz. Sie hat zwei Söhne, die ihr helfen, ansonsten ist sie auch seit Jahren im Tierschutz und hilft immer, wo und wie sie kann. Sie ist eine gute Freundin von einer deutschen Tierschützerin, mit der wir seit 3 Jahren zusammenarbeiten und als wir hörten, sie möchte gern einen kleinen Zweithund aufnehmen, haben wir ihr Zena angeboten. Zena wurde hier von einem Freund und Helfer abgeholt und seitdem ist sie bei Susi im eigenen Korb.. Dieser wird nur zugunsten des Sofas oder einer schönen Autofahrt mit anschließendem Spaziergang verlassen :)

 

 

Zena zitterte eingekauert unter einem geparkten Auto vor einer kleinen Taverne.

 

In ihrer Pflegestelle lernte sie Kater Aris kennen und sie wurden Freunde. Keine leichte Sache für Zena, die wohl eine harte Zeit des Missbrauchens hinter sich hat, da sie anfangs keinem traute, weder Mensch noch Tier.

 

Zena wurde kastriert, geimpft, gechipt und entwurmt. Sie hat in kurzer Zeit alle Hausbewohner und Freunde sowie die Tiere im Haus lieb gewonnen und jetzt lässt sie sich anleinen und Gassi führen mit großer Freude. Die kleine Zena ist stubenrein und liegt am liebsten auf dem Sofa neben Tante Irene (Pflegestelle). Sie ist ca. 1 Jahr alt und wiegt gerade mal 7kg.

Sie wäre ein idealer Einzelhund in einem Haus mit Katze. Sie ist ruhig, läuft gesetzt an der Leine und mag kleine Leckereien. Sie ist kompatibel mit den anderen Hundegenossen (6 in der Zahl), zeigt keine Dominanz und in der Regel bellt sie kaum. Sie ist jedoch noch nicht 100 Prozent aufgeschlossen, noch trägt sie in sich die schlimme Zeit von früher. In einer sicheren Umgebung wird sie sich schnell entfalten und zu einem treuen Freund entwickeln

 

Wir wünschen ihr alles Gute in ihrem neuen Zuhause!!!