NEWS


Wir haben es geschafft. Im Oktober sind die Hunde bei uns eingetrudelt.

Dies war eine private Aktion, da der Verstorbene ein naher Bekannter unserer Vorsitzenden ist.

Die Hunde wurden von der Tochter des Besitzer nach Deutschland gebracht und die Welpen sind bei einem unserer Mitglieder vorerst untergekommen.

Die Erwachsenen Hunde wurden noch vor ihrer Ankunft in Pflege- und Endstellen vermittelt. Wir als Verein haben die Tochter unterstützt. Diese lebt ebenfalls in Deutschland und wusste nicht, was Sie mit den 8 Hunden aus Griechenland machen sollte. Es gab keinen anderen Ausweg. Entweder Deutschland oder Straße. Sie hatte alles versucht und sich auch an griechische Orgenisationen gewendet. Allerdings ohne Erfolg. Es gab keine Kapazitäten die Hunde aufzunehmen.

 

Wir haben daraufhin teilweise die Tierarztkosten übernommen und sie bei der Suche nach Pflege- und Endstellen unterstützt.

 

Es waren große Mühen, aber letztlich sind wir mehr als zufrieden.

Eine Hündin hat die Tochter selbst behalten.

 

Wo die anderen sind sieht man hier:

 

Die scheue Amy hatte riesengroßes Glück mit ihrer neuen Familie. Sie wurde als ängstlich angekündigt, was dann aber hier ankam war weit über "ängstlich" hinaus.

Sie hatte genau die Richtigen getroffen. Ihre neue Familie hat ihr wahnsinnig viel Geduld entgegengebracht. Sie haben die Hoffnung nicht aufgegeben und mittlerweile geht es Amy gut. Sie ist zwar immer noch ein ängstlicher Hund, aber nicht mehr panisch. Sie hat sich gut in ihrer neuen Familie eingelebt und nennt jetzt ein großes Haus mit riesen Grundstück und anderen vierbeiningen Kollegen ihr neues Zuhause!

Mina und Lina sind als Schwestern zusammen in eine Pflegestelle gekommen. Ein guter Freund von uns hat ein sehr großes Grundstück und hat sich gerne bereit erklärt sein eigenes Hunderudel von 3 Hunden um die beiden Griechinnen zu erweitern. Für die beiden war es optimal. So konnten sie den Umzug nach Deutschland zusammen erleben und sich gemeinsam in einer neuen Umgebung einleben. In ihrer Pflegestelle hatten sie den großen Garten, den sie auch schon von zu Hause kannten und ein Hunderudel, was sie ja auch schon kannten. Vor ein paar Tagen hat uns die Nachricht erreicht, das Mina dort auch für immer bleiben darf. Sie hat sich sehr gut integriert. Lina darf demnächst auch zu ihren Menschen ziehen. Sie hat ebenfalls einen Für-Immer-Platz gefunden.

Lucy ist zunächst in eine Pflegestelle gekommen. Ihre Pflegemama ist im Tierschutz aktiv und hätte eigentlich wissen müssen, wie das so mit Pflegehunden endet.. Sie gehen irgendwann oder sie bleiben.

In Lucys Fall hat wohl das Bleiben gewonnen. Denn trennen kann sich niemand mehr.

Joy hatte als einziger Welpe bei Ankunft in Deutschland eine Endstelle.

Sie ist in ein liebevolles Zuhause gezogen, in dem sie von ihrer neuen Besitzerin mit voller aufmerksamkeit umsorgt wird. Ab und zu treffen wir die beiden beim Spazierengehen und es ist eine Freude zu sehen, wie sich der kleine ängstliche Welpe entwickelt hat.

 

Joschi ist ebenfalls zunächst nur zur Pflege bei einem unserer Mitglieder eingezogen. Nachdem viel Zeit damit verbracht wurde für ihn ein geeignetes Zuhause zu finden, wurde diese Suche nach 5 Monaten eingestellt. Auch er bleibt und gehört inzwischen zur Familie.

Timmy ist nur wenige Wochen nach seiner Ankunft in Deutschland in sein neues Zuhause gezogen. Er lebt nun bei einem alleinstehenden Mann, der den ganzen Tag Zeit für ihn hat. Die beiden sind ein tolles Team und entdecken gemeinsam die Welt.